In Österreich besteht die Pflicht, dass jeder Einwohner krankenversichert ist. Dies gilt auch für internationale Studenten. Vor der Einreise sollte daher überprüft werden, ob die im Heimatland abgeschlossene Krankenversicherung in Österreich gültig ist. Ist dies nicht der Fall oder besitzt man keine Versicherung, hat man die Möglichkeit, in Österreich eine studentische Krankenversicherung abzuschließen.

Krankenversicherung für Deutschlerner in Österreich

Die Möglichkeiten im Überblick

Grundsätzlich stehen Studenten zwei Möglichkeiten zur Wahl. Zunächst kann man sich über die Krankenversicherung von Eltern oder Großeltern mitversichern lassen, wenn diese Familienangehörigen bereits in Österreich wohnen. Die andere Alternative besteht darin, sich selbst zu versichern.

Mitversicherung bei Familienangehörigen

Hat ein Student das 27. Lebensjahr noch nicht erreicht, kann er sich in der Krankenversicherung seiner Eltern oder Großeltern mitversichern lassen, wenn diese in Österreich wohnen und eine entsprechende Krankenversicherung besitzen.

Als Voraussetzung, um sich mitzuversichern, muss der Student den Zulassungsbescheid der Universität oder Hochschule vorlegen und auch jährlich die Fortsetzungsbescheinigung einreichen. Durch Vorlage von z.B. Zeugnissen ist außerdem nachzuweisen, dass das Studium ernsthaft vorangetrieben wird und man plant, es in der Regelstudienzeit abzuschließen.

Selbstversicherung für Studenten

Hat man keine Möglichkeit, sich mitversichern zu lassen, muss man sich selbst versichern. Hierfür stehen einem als Student drei Alternativen zur Verfügung: die Selbstversicherung bei der Gebietskrankenkasse, die Selbstversicherung für geringfügig Beschäftigte und die reine Selbstversicherung.

Optimale Krankenversicherung für Ausländer in Österreich, wenn Sie einen Deutschkurs besuchen

Profitieren Sie von attraktiven Tarifen mit Care Austria. Diese Versicherung ist ideal für alle, die nach Österreich reisen. Es gibt unterschiedliche Optionen, passend für Ihre Bedürfnisse:

– Care Austria Education / Care Austria 364 Education: Speziell für Studenten von 12 bis 35 Jahren. Diese preiswerte Option eignet sich hervorragend für Personen außerhalb des Schengen-Raumes, die in Österreich an Sprachkursen oder Weiterbildungen teilnehmen möchten.
Preise: Für Aufenthalte bis zu 364 Tagen beträgt die Prämie 51 Euro pro Monat. Bei längerem Aufenthalt, über 364 Tage, sind es 56 Euro pro Monat.

– Care Austria Standard / Care Austria 364 Standard: Verfügbar für Reisende bis zu einem Alter von 74 Jahren.
– Care Austria 364 Standard ist für Reisende von 0 bis 64 Jahren mit einer Monatsprämie von 95 Euro.
– Care Austria Standard bietet zwei Tarife: Personen zwischen 0 und 49 Jahren zahlen 155 Euro pro Monat, während diejenigen zwischen 50 und 64 Jahren 222 Euro pro Monat zahlen.

Die Versicherungsabschluss ist unkompliziert und bietet Ihnen Sicherheit während Ihres Aufenthalts in Österreich.

Die studentische Krankenversicherung bei der Gebietskrankenkasse

Die erste Möglichkeit besteht darin, sich zu dem vergleichsweise günstigen Studententarif der Gebietskrankenkasse (GKK) zu versichern. Dies ist auch für Studenten, die älter als 27 Jahre sind, möglich. Es gibt aber einige Auflagen, die erfüllt werden müssen. Zunächst einmal muss während des versicherten Zeitraums der gewöhnliche Aufenthaltsort in Österreich sein. Zweitens darf man seine Studienrichtung nicht mehr als zwei Mal wechseln. Außerdem darf die Gesamtstudiendauer des Studiengangs um nicht mehr als vier Semester überschritten werden. Sollte man bereits ein Studium abgeschlossen haben, ist es nicht mehr möglich, sich bei der GKK studentisch zu versichern. Eine Ausnahme stellt ein Doktorandenstudium dar. Zusätzlich zu den oben genannten Anforderungen darf das jährliche Einkommen eines Studenten die Summe von 8.000 Euro nicht überschreiten.

Unsere Deutschkurse in ganz Österreich

Die Versicherung als geringfügig beschäftigter Student

Geht man als Student neben dem Studium einer geringfügigen Beschäftigung nach, kann man sich zu einem ebenfalls vergleichsweise günstigen Tarif krankenversichern lassen. Bei dieser Krankenversicherung für geringfügig beschäftigte Studenten muss man allerdings einiges beachten! So darf das monatliche Einkommen die Geringfügigkeitsgrenze von ca. 425 Euro nicht überschreiten. Ebenso wenig darf der Student eine Eigenpension beziehen.

Sollte man als Student bereits einer anderen Beschäftigung nachgehen, bei der man in einer Kranken- oder Pensionsversicherung pflichtversichert ist, oder als Selbständiger arbeiten, ist eine Selbstversicherung nicht möglich.

Bezieht der Student Arbeitslosen-, Karenz- oder Kinderbetreuungsgeld, kann diese Art der Krankenversicherung nicht in Anspruch genommen werden. Auch wenn man in einem anderen Land wohnt und zum Studium nach Österreich pendelt, besteht keine Möglichkeit, sich als geringfügig Beschäftigter versichern zu lassen.

Die reine Selbstversicherung

Hierbei handelt es sich um eine Art der Versicherung, die grundsätzlich jeder Person in Österreich offen steht. Die einzige Voraussetzung, um eine solche Versicherung abschließen zu können, ist, dass man seinen Hauptaufenthaltsort im Inland hat und in keine der anderen gesetzlichen Krankenversicherungen einzahlt. Zu beachten ist auch, dass man die Leistungen der Gebietskrankenkasse erst ein halbes Jahr nach Vertragsabschluss zum ersten Mal in Anspruch nehmen kann, wenn man keine Vorversicherungszeiten hat. Die reine Selbstversicherung ist von allen drei Varianten die teuerste Alternative, deshalb sollte man die jeweiligen Angebote der Versicherungsunternehmen genau vergleichen.

Das Wichtigste – kurz zusammengefasst

Studenten in Österreich müssen krankenversichert sein. Das gilt auch für internationale Studenten!

Studierende können sich entweder bei in Österreich lebenden Familienangehörigen mitversichern lassen oder sich selbst versichern.

Die günstigere Variante ist die Mitversicherung.

Bei der Selbstversicherung gibt es drei Alternativen: die studentische Krankenversicherung der GKK, die Krankenversicherung für geringfügig Beschäftigte oder die reine Selbstversicherung.

Der Studententarif der Gebietskrankenkasse ist hierbei die günstigste Möglichkeit.

Man sollte bei jeder Versicherungsvariante die Angebote der Anbieter genau miteinander vergleichen, um das für sich beste herauszufinden!